• "Peter Truschner gehört zu jener aussterbenden Künstlerspezies, die stets aufs Ganze gehen muss." ***** FAZ

  • "Eines Tages war das Leben auf meinen Großvater herab gefallen wie ein Tropfen Harz auf eine Fliege." ***** aus: Schlangenkind

  • "Der Schauende und der Schauplatz, Inneres und Äußeres gehen eine räumliche Verschränkung ein. Was man betrachtet, bleibt nicht außen vor, sondern dringt in einen ein, vermischt sich dort mit Vorgefundenem." ***** Peter Truschner

  • "Ist das immer schon so gewesen, dass man eines Tages hinter seinem warmen Ofen hervorgeholt und an den Haaren ans Ufer gezerrt und in die kalten Betriebsfluten getaucht und getauft wurde im Namen des Geschäfts?" ***** aus: Im Namen des Geschäfts

  • "Peter Truschner ist nicht nur ein wacher und sensibler Beobachter, sondern ein Erlebender des Wahnsinns, der um uns herum geschieht." ***** Martin Kusej

  • "Let's get out of here! Yet, what is the purpose of dreaming of distance, of being far away, if I am already farther away and detached by my true self? No country, no shore can ever be as far away as I am." ***** aus: Bangkok Struggle

  • "So lange der flaumige, weiße Film, der auf der Welt lag, nicht gefror, konnte selbst ein Vogel seine Hieroglyphe im Buch eines verschneiten Wintertags hinterlassen." ***** aus: Die Träumer

  • "Peter Truschner schont in seinen Texten über eine Welt, in der es um den Preis und nicht um den Wert einer Ware, der Arbeit oder des Lebens geht, weder sich noch den Leser." ***** Stefan Gmünder

Copyright 2017 - Peter Truschner - All rights reserved // „Peter Truschner gehört zu jener aussterbenden Künstlerspezies, die stets aufs Ganze gehen muss.“ Frankfurter Allgemeine Zeitung

FOTOGRAFIE

 

The Big Sleep

1000_bigsleep_09.jpg

 

 

„Die Fahrbahn - getragen von hohen Pfeilern - scheint über den Köpfen zu schweben. Dennoch finden der Lärm und die Abgase von Hunderttausenden von Fahrzeugen den Weg in jedes Ohr, jede Nase und unter jede Decke. Das Erstaunliche ist dabei die ihrer buddhistischen Tradition entspringende Gelassenheit, mit der die Thais diese Lebensumstände augenscheinlich hinnehmen. Die Gelassenheit geleitet die Thais wie ein unbeirrbarer, innerer Kompass durchs Leben. Sie ist jedoch nicht nur ein Segen, sondern auch ein Fluch, da sie die Menschen manchmal mehr ertragen lässt, als ihnen eigentlich zuzumuten sein sollte.“

„The urban freeway - carried by high pillars - seems to float overhead. Nevertheless, the noise and the exhaust fumes from hundreds of thousands of vehicles find their way into every ear, every nostril and under every blanket. The astonishing calmness, which has its source in their Buddhist tradition, helps the Thai people to accept these circumstances. Their calmness leads the Thais like an imperturbable, internal compass through life. It is not only a benediction, but also a curse, since it sometimes makes it possible for them to bear more than should be expected of them.”

 

aus/from: Myanmar Triptychon/Myanmar Triptych. In: Die Anstalten 2/2013, (Zeitschrift für Literatur und Poetik), Klagenfurt 2013

 


 

The Big Sleep 01
The Big Sleep 01
The Big Sleep 02
The Big Sleep 02
&The Big Sleep 03
The Big Sleep 03
The Big Sleep 04
The Big Sleep 04
The Big Sleep 05
The Big Sleep 05
The Big Sleep 06
The Big Sleep 06
The Big Sleep 07
The Big Sleep 07
The Big Sleep 08
The Big Sleep 08
The Big Sleep 09
The Big Sleep 09
The Big Sleep 10
The Big Sleep 10
The Big Sleep 11
The Big Sleep 11
The Big Sleep 12
The Big Sleep 12
The Big Sleep 13
The Big Sleep 13
The Big Sleep 14
The Big Sleep 14
The Big Sleep 15
The Big Sleep 15
The Big Sleep 16
The Big Sleep 16
The Big Sleep 17
The Big Sleep 17
The Big Sleep 18
The Big Sleep 18
The Big Sleep 19
The Big Sleep 19
The Big Sleep 20
The Big Sleep 20
The Big Sleep 21
The Big Sleep 21
The Big Sleep 22
The Big Sleep 22
The Big Sleep 23
The Big Sleep 23
The Big Sleep 24
The Big Sleep 24
The Big Sleep 25
The Big Sleep 25
The Big Sleep 26
The Big Sleep 26
The Big Sleep 27
The Big Sleep 27
 

The Big Sleep